In wB-Jugend

Dank einer furiosen Aufholjagd drehen die wB Mädels in den letzten vier Minuten einen 3-Tore Rückstand und erkämpfen sich einen Punkt gegen den haushohen Favoriten Burlafingen.

Mit gerade einmal 13 Gegentreffern im Schnitt stellte der Tabellenzweite aus Burlafingen bis zu diesem Spiel die mit Abstand beste Abwehr der BOL. Doch die TVG Mädels waren auf die offensive 3:2:1 Abwehr bestens vorbereitet. Durch ständiges Einlaufen und Auflösen nutzten sie die tiefen Räume und zogen nach wenigen Spielminuten durch 4 Kreistreffer von Jojo Kränzle auf 5:2 davon.  Wutentbrannt zog der gegnerische Trainer nach nur 8 Spielminuten sein erstes Time Out und stellte auf eine 6:0 Abwehr um.

Die Umstellung zeigte Wirkung, der FC Burlafingen glich zum 6:6 aus und ging nach 20 Minuten erstmals in Führung (7:8). Doch jetzt wurde die aggressive 3:2:1 Abwehr der Gundelfinger Mädels immer sicherer und ließ keine einfachen Tore mehr zu. Der  FCB musste sich jeden Treffer schmerzhaft erarbeiten. Nach einer intensiv geführten ersten Halbzeit ging man mit einem 3 Tore Rückstand in die Kabine (8:11).

In der Kabine waren sich die Mädels dann schnell einig, den Favoriten auch in der 2. Halbzeit ärgern zu wollen und vor allem mit mehr Tempo und einem schnellen Ball die 6:0 Abwehr auszuspielen.
Gesagt – getan. Tanja Burr und Sophie Löffler konnten sich jetzt immer öfters durchsetzen und JoJo Kränzle war mit insgesamt 11 Treffern kaum zu bremsen. Doch auch Burlafingen erhöhte im Angriff die Schlagzahl, blieb immer 3 bis 4 Tore in Führung und sah beim 22:25 vier Minuten vor Spielende wie der sichere Sieger aus.
Doch die TVG Mädels gaben sich nicht geschlagen. Nach einem letzten TimeOut und angetrieben von Annalena Jungwirth kämpften die Mädels um jeden Zentimeter in der Abwehr. Die Schlußphase war an Spannung kaum mehr zu überbieten. Jojo erzielte den Anschluß zum 23:25. Eine Minute vor Spielende entschärfte Sophie Kaufmann einen freien Wurf und Catalin Aengeneyndt verwandelte den direkten Gegenstoß zum 24:25.  Mit unbändigem Willen erarbeiten sich die Mädels dann nochmals den Ball und Karla Wiedemann gelang 7 Sekunden vor dem Schlusspfiff der umjubelte Ausgleich zum 25:25 Endestand.

Eine Woche haben die Spielerinnen jetzt Zeit ihre blauen Flecken zu kühlen um am Sonntag um 13:30 in der eigenen Halle gegen Ludwigsfeld eine anstrengende Hinrunde erfolgreich zu beenden.

TVG: Sophie Kaufmann (Tor); Johanna Kränzle (11/4), Tanja Burr (4), Sophie Löffler (3), Tabea Seifried (2), Catalin Aengeneyndt (2), Annalena Jungwirth (1), Karla Wiedemann (1), Sarah Häußler (1), Kinga Swiatek

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes