In Herren 1

Die Gundelfinger BOL-Handballer empfingen vergangenen Sonntag den Kissinger SC zum Heimspiel in der Kreissporthalle. Knapp 300 Zuschauer bekamen ein schnelles, abwechslungsreiches Spiel zu sehen in dem sich der TVG am Ende als Sieger herausstellen sollte. Die Gäste um Trainerin Anita Steiner konnten lediglich bis zum 3:3 nach 9 Minuten mithalten. Im Anschluss zog der TVG das Tempo an und schüttelte seinen Verfolger zunehmend ab. Kissing wollte das schnelle Umschaltspiel der Gundelfinger früh unterbinden, jedoch fand der TVG schnelle Lösungen die zu einfachen Wurfmöglichkeiten führten. Über 8:6 wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:8 an. „Kissing gibt nicht auf! Wir müssen weiter Gas geben!“, fordert TVG-Trainer Bauer in der Halbzeitansprache. Auch im zweiten Durchgang war Kissing stets einen Schritt zu spät für die flinken TVG-Beine und die Würfe der Kissinger waren meist sichere Beute für den mittlerweile im Tor stehenden Manuel Haas. Mehrere freie Würfe und einen Strafwurf hielt Haas in der zweiten Hälfte, was die TVG Anhänger mit „Blumi“ Sprechchören belohnten. Nach 43 Minuten gelang den Gästen erst der 10. Treffer, sodass der Sieg am Ende mit 29:17 recht deutlich ausfiel. „Wir haben heute wieder eine unterirdische Chancenverwertung gezeigt, speziell vom Siebenmeterpunkt.“, ärgert sich TVG-Kapitän Tobias Bauer nach dem Spiel trotz des Sieges. „In der Abwehr konnten wir jedoch den Kissingern einige Würfe abkaufen.“, so Bauer weiter. Nächste Woche geht es für den TVG nach Aichach zum nächsten Auswärtsspiel.

TVG: Brucker, Haas (beide TW), Frieß (4), Gerstmayr, Bauer (2), Gutbrod, Krumscheid (5), Rettenberger (1), Frömel (6), Deininger (1/1), Ruchti (4), Hegele (1), Schreitt (5)

Start typing and press Enter to search

WordPress Themes