In Damen 1

Die erste Frauenmannschaft des TV Gundelfingen musste sich am Samstag im zweieinviertel Stunden entfernten Obertraubling den Gastgebern mit 25:17 geschlagen geben. Obertraubling dominierte das Spiel und verdient vor allem wegen der besseren Chancenausbeute.

Gundelfingen fand keinen guten Start ins Spiel. Bis zur Halbzeit gelang es den Spielerinnen allerdings noch, den Rückstand auf drei Zähler niedrig zu halten. Schon in den ersten 30 Minuten zeigte sich Obertraubling als ballsicher, leistete sich nur wenige Fehler. Die Gastgeber waren die überlegene Mannschaft.

In der zweiten Hälfte kristallisierte sich dann mehr und mehr heraus, dass Gundelfingen zu wenige Lösungen für einen Zepterwechsel parat hat. Das lag vor allem an massiven Abspracheproblemen in der Abwehr. Im Angriff sah es nicht einmal so schlecht aus, allerdings ließ Gundelfingen zu viele Chancen liegen. Von zehn gegebenen Siebenmetern wurden nur vier zu Toren.

Um das Spiel noch zu drehen, hätten die Spielerinnen mehr Bewegung auf den Positionen bringen müssen. Die recht defensive Abwehr der Obertraublinger hätte über Kreisanspiele oder durch ein Tempospiel über die Außen bezwungen werden können. Dazu reichte es an diesem Samstag aber nicht.

Nach sieben Spielen steht Gundelfingen nun auf dem elften Tabellenplatz in der Landesliga Nord (von 14).

Die Mannschaft dankt ihrem treuen Fan Bubi, der auch nicht den weiten Weg nach Obertraubling gescheut hat und dem Team seine Unterstützung schenkte. (vmö)

 

Spielerinnen: Baumgärtner; Kerler (3/1), E. Gerstmayr (3), C. Huber (3), Haselmeier, Jen. Kling (1/1), Jana Kling (4), Bergbreiter (2), S. Huber (2)

Spielfilm: 3:1, 10:6, 13:10; 16:12, 20:12, 22:15, 25:17

Start typing and press Enter to search

WordPress Themes