In Herren 1

Die Gundelfinger Handballer bestritten vergangenen Samstag ihr Auswärtsspiel bei der HSG Dietmannsried/Altusried. Mit dezimiertem Kader und guten Vorsätzen ging der TVG in die Partie. Durch eine stabile Abwehr und einen erneut gut aufgelegtem Brucker im Tor führte der TVG nach 10 Minuten mit 2:4. Im Anschluss nahm jedoch die Heimmannschaft das Heft des Handelns in die Hand und drehte die Partie bis zum Halbzeitpfiff auf 11:9. „Wir machen uns das Leben durch unnötige Zeitstrafen selbst schwer.“, mahnt TVG-Trainer Markus Bauer in der Halbzeitansprache. Beim 14:14 witterten die TVG-Schützen Morgenluft, jedoch merkte man Mitte der zweiten Halbzeit die eingeschränkten Wechselmöglichkeiten auf Seiten des TVG an. Teilweise überhastete Abschlüsse wurden postwenden mit einem schnellen Gegentor bestraft, sodass die Heimmannschaft am Ende mit 29:23 triumphierte. „Wir konnten uns erneut für eine kämpferische Leistung nicht belohnen, jedoch war in der heutigen Besetzung nicht mehr drin.“, ärgert sich Kapitän Tobias Bauer nach dem Spiel.

TVG: Brucker, Lischka (beide TW), Frieß, Schaarschmidt (10/7), Kunisch (1), Gerstmayr (1), Bauer (6), Gutbrod, Krumscheid (2), Frömel (3), Ruchti, Hegele

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes