In wA-Jugend

Nach einem frühen 8:3 Rückstand kämpfen sich die wA Mädels in Kempten wieder zurück ins Spiel.
Für einen Punktgewinn fehlen nur Sekunden und Kempten kann den 30:29 Sieg gegen den TVG über die Zeit retten.

Mit 10 Minuten Verzögerung starteten beide Teams in das Spiel  Zweiter gegen Dritter. Die eingeteilten Schiedsrichter waren nicht erschienen, so dass Unparteiische aus Kempten kurzfristig  die Spielleitung übernehmen mussten.
In der Anfangsphase hatten die TVG Mädels enorme Schwierigkeiten mit dem Angriffswirbel der Allgäuer. Zwar waren sie auf das schnelle Spiel der SG vorbereitet,  doch mit extrem hoher Passgeschwindigkeit fanden die Gastgeber immer wieder die Lücken in der offensiven TVG Abwehr.
Bereits nach 10 Spielminuten lagen die überraschten Gundelfinger Mädels mit 8:3 im Rückstand  und es schien sie das gleiche Schicksal zu ereilen wie die meisten Gästeteams in Kempten.
Ein frühes Time Out und die Umstellung auf eine 6:0 Abwehr brachte dann ein ganz anderes Spiel.  4 TVG Treffer in Serie bedeuteten den 9:8 Anschlusstreffer und das Match war auf einmal wieder offen.  Bis zum Pausenpfiff konnte die Spielgemeinschaft aus Kempten-Kottern aber wieder auf 14:12 vorlegen.
Nachdem Wechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf hohem A-Jugend Niveau.  Die Allgäu zogen wieder auf 4 Treffer davon (19:15), doch TVG Mädels ließen sich nicht abschütteln und kämpften sich wieder auf 20:19 heran. Vor allem Tanja und Catalin zeigten in der 2. Spielhälfte eine tolle Angriffsleistung und hielten mit jeweils 7 Treffern ihre Mannschaft im Spiel. Bis zum Ende setzte sich dieser Spielfilm fort, Kempten legte vor und der TVG kämpfte sich wieder heran.

Selbst beim 30:26, zwei Minuten vor Spielende gaben sich die TVG Girls nicht geschlagen und setzten alles auf eine Karte.  3 schnelle Gegenstöße von Catalin brachten noch den 30:29 Anschlusstreffer, doch dann unterbrach die Schlusssirene knallhart diese letzte Aufholjagd.

Bis zum Sonntag haben die Mädels jetzt Zeit frische Kräfte zu sammeln, um dann im Heimspiel gegen Gersthofen den zweiten Tabellenplatz wieder zurück zu erobern.

TVG: Hörger (TW);  Burr (7), Aengeneyndt (7), Kränzle (6/3), Seifried (3/2), Löffler (2),  Wiedemann (2), Häußler (2),  Lenz

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes