In wA-Jugend

Bis zur letzten Minute hält die wA das Match gegen den Favoriten aus Kempten/ Kottern offen und muss sich erst in der Schlussminute mit 28:30 geschlagen geben.

Mit einer Mischung aus Stolz und Enttäuschung blickten die Mädels beim Schlusspfiff auf die Anzeigetafel in der Gundelfinger Kreissporthalle. Mit ihrer besten Saisonleistung hatten sie den Tabellenführer am Rande eines Punktverlustes.
Der TVG überraschte zu Beginn die Allgäuer mit einer offensiven Abwehr und münzte die Ballgewinne zum schnellen 4:1 um.  Doch die KeKo Truppe konterte mit 5 Treffern in Serie zur 4:6 Führung. In einer torreichen ersten Hälfte lieferten sich die beiden Teams jetzt einen Kampf auf Augenhöhe, der mit einer knappen 2 Tore Halbzeitführung für die Gäste (13:15) in die Pause ging.

Nach dem Wechsel erwischten diesmal die Gäste den besseren Start und bauten ihren Vorsprung auf 16:20 aus. Doch die TVG Girls gaben sich nicht geschlagen und kämpften in der jetzt härter werdenden Partie um jeden Ball.  Zwar mussten sie gegen die schnellen Angreifer immer wieder bittere Gegentore einstecken, aber dafür drehten die Mädels jetzt im Angriff mächtig auf. Jojo verwandelte die vielen 7-Meter Strafwürfe eiskalt und Tanja und Catalin schossen mit ihren Treffern ihr Team erstmals zum umjubelten 25:25 Ausgleich.  

Die Schlussphase war dann an Spannung kaum zu überbieten. Kempten setzte sich 5 Minuten vor Spielende wieder mit 2 Treffern ab (27:29). Doch selbst in Unterzahl durch eine direkte Rote Karte schafften die TVG-Mädels den erneuten Anschlusstreffer und hatten eine Minute vor Spielende nochmals die Großchance zum Ausgleich. Doch der Pfosten rettete die Allgäuer, die dann im direkten Gegenzug den 28:30 Endstand erzielten.

TVG: Hörger, Kaufmann; Kränzle (10/6), Burr (6), Aengeneyndt (6), Althammer (3), Seifried (2/1), Jungwirth (1), Löffler, Häußler, Lenz.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes