In wA-Jugend

20 Minuten lang bis zum 9:7 Zwischenstand können die Gäste aus Fürstenfeldbruck mithalten, danach ziehen die TVG Mädels zum 38:19 Sieg davon und feiern den höchsten Saisonsieg.

Die Karten schienen nach dem Tabellenstand, Zweiter gegen das Tabellenschlußlicht klar verteilt, doch in der Anfangsphase ärgerte die Fürstenfeldbrucker A-Jugend  die TVG Mädels gewaltig. Ein 5:5 Remis nach 10 Minuten zwang das Gundelfinger Trainerteam zu einer sehr frühen Auszeit. Doch es dauerte noch weitere 10 Minuten (9:7), bis die Mädels endlich ihre Nervosität ablegten und mit einem Zwischenspurt zum 15:8 Halbzeitstand davonzogen.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die TVG Mädels dann ihr wahres Gesicht.  Mit schönen Angriffskombinationen und schnellen Tempogegenstößen bauten die Mädels gegen die überforderten Gäste ihren Vorsprung Tor um Tor aus und landeten mit dem 38:19 Schlußresulat den höchsten Sasionsieg.

Da der bis dato punktgleiche Verfolger Kempten eine überraschende Niederlage in Weßling einstecken musste, haben es die Mädels am letzten Spieltag gegen Niederraunau in eigener Hand und können mit einem Sieg in diesem brisanten Derby die Vizemeisterschaft nach Gundelfingen holen.

TVG: Hörger (TW) ;  Löffler (10), Kränzle (8/3), Seifried (7), Burr (6), Jungwirth (3), Wiedemann (2), Aengeneyndt (1), Rudhart (1),  Häußler

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes