In Allgemein, Herren 1 2020

Die Gundelfinger Handball konnten keine Punkte von Ihrem Münchner-Trip mitbringen. Die Gastgeber aus Würm-Mitte, die noch vor Kurzem in der Bayernliga antraten, behielten mit 27-20 die Oberhand. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht die Kräfteverhältnisse des Samstag Abends wieder.

Die Gärtnerstädter wollten Wiedergutmachung betreiben. Wurde Ihnen gegen das Top-Team aus Dietmannsried noch die Grenzen aufgezeigt, wollte das Team von Bernd Dunstheimer diesmal ihr wahres Gesicht zeigen. Gegen die erwartete offensive Abwehr der Hausherren wurden in jedem Angriff hochkarätige Chancen herausgespielt. Einzig die Chancenverwertung kristallisierte sich schnell als entscheidender Unterschied zwischen den beiden Teams heraus. Während Würm-Mitte entschlossen und zielstrebig Ihre Angriffe fuhren und im TVG Kasten unterbrachten, schossen Tobias Bauer & Co deren Keeper regelrecht warm. Die Gastgeber konnten sich bis zur Pause einen Vorsprung herausspielen, da sie aus dem Rückraum sehr effektiv waren – Gundelfingen lies seine Chancen bei Gegenstößen und auf Außen leider mehrfach liegen.

Dieses Problem sollte auch im zweiten Abschnitt nicht besser werden. Bei der abschließenden Ansprache nach dem Spiel mußten sich die TVGler eingestehen, an der Stellschraube Chancenverwertung zeitnah zu schrauben. Am Samstag Abend wäre deutlich mehr drin gewesen.

Neueste Beiträge
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes