In Damen 1

Die Landesliga-Handballerinnen des TV Gundelfingen haben am Sonntag in ihrem achten Saisonspiel wieder einen Sieg verzeichnen können. Dieser war zu keiner Zeit gegen den MHV Schweinfurt 09 gefährdet. Mit 21:15 gewann Gundelfingen gegen die Gäste.

Die mangelhafte Trefferquote aus den vergangenen Spielen war am Sonntag kaum ein Thema mehr. In der ersten Phase bescherte Jana Kling den Gundelfingerinnen die Führung. Im Angriff zeigte das Team viel Bewegung auf allen Positionen, sodass vor allem über Mitte viele Treffer erzielt wurden. Jana Kling (10 Tore) und Cindy Huber (8 Tore) hatten viele Möglichkeiten, schöne Tore zu werfen. In der Defensive demonstrierte Gundelfingen gewohnte Stärke und zwang die Gäste zu Fehlern.  Bis zur Halbzeitpause setzten sich die Gastgeberinnen mit 11:5 ab.

Dank des Vorsprungs fiel von den Spielerinnen viel Druck ab. Für die Zuschauer waren gerade die Spielzüge und Einzelaktionen schön anzusehen, im Vergleich zu den anderen Spielen schient ein Knoten geplatzt zu sein.

Auch zwei Unterzahlphasen konnten den Gundelfingerinnen nichts anhaben. In der Defensive wurden viele Bälle geblockt, Keeperin Monique Baumgärtner war im Tor zur Stelle, sollten die Schweinfurter die Abwehr doch einmal überwunden haben.

Kurz vor Schluss ließ dann auf beiden Seiten das Tempo nach. Absprachefehler in der Abwehr ermöglichten den Gästen, die Neun-Tore-Führung Gundelfingens schmelzen zu lassen. Die Teams trennten sich am Ende mit 21:15.

Gundelfingens Trainer Christof Traut sagte nach dem Spiel, dass die Mannschaft durch den Sieg zwei wichtige Punkte gesichert habe. “Das war aber auch eine Pflichtaufgabe”, fügte er hinzu. Gundelfingen bleibt noch auf Platz elf.

Spielerinnen: Baumgärtner; Thomas, Kerler (1), K. Gerstmayr (1), E. Gerstmayr (1), C. Huber (8), Haselmeier, Fischer, Jana Kling (10/2), Bergbreiter, Eckmaier, S. Huber

Spielfilm: 1:2, 6:4, 11:5; 13:7 19:10, 20:14, 21:15

Start typing and press Enter to search

WordPress Themes