In wC-Jugend

Am vergangenen Sonntag machten sich die Mädels der weiblichen C-Jugend auf den Weg zur längsten Auswärtsfahrt der Saison nach Sonthofen, ins schöne Allgäu. Die Devise war klar: es mussten endlich die ersten zwei Punkte her. Schnelles Spiel über die 1. und 2. Welle und eine aggressive Abwehrleistung sollten, wie auch die Spiele zuvor, der Schlüssel zum Erfolg sein.

Zwar konnte man das Tempo über 50 Minuten aufrechterhalten, dennoch wollte an dem sonnigen Sonntag der Ball einfach nicht im gegnerischen Tor landen. Immer wieder scheiterte man an der gegnerischen Torfrau oder am Tor selbst. Drei von fünf gegebenen 7-Meter wurden allein in der ersten Halbzeit verworfen. Auch tat man sich zu Beginn schwer, die starke Sonthofner Kreisläuferin Sophie Behrendt in den Griff zu bekommen. Immer wieder schaffte es der gegnerische Angriff diese in Szene zu setzten und so kassierte man allein vom der Kreisposition 6 von 10 geworfenen Toren in der ersten Halbzeit. Man schaffte es beim Stand von 4:5 für die Gärtnerstädterinnen nicht sich abzusetzen, was die Heimmannschaft in der 19. Minute dazu nutze, das Spiel zum 7:6 zu drehen. So ging man mit einem 10:9-Rückstand in die Halbzeitpause.

Einziger Kritikpunkt der ersten Halbzeit war die unbefriedigende Torausbeute. Konnte doch lediglich rund 60% der Torchancen erfolgreich verwandelt werden.

Recht schleppend ging es dann auch in der zweiten Spielhälfte weiter. Vier klare vergebene Torchancen führten zu einer zwei Tore Führung der Gastgeberinnen zum Stand von 12:10. Ab der 30. Minute kam der Umbruch. Mit 3-Tore in Folge konnte man das Spiel zum 12:13 drehen. Richtig platze der Knoten erst in der 40. Minute als Jana Kriese, aufgrund der dritten 2-Minute Zeitstrafe, auf der Tribüne Platz nehmen musste. Am Ende konnte man das Spiel dann mit 22:17 für sich entscheiden und somit mit den ersten 2 Punkten der Saison nach Hause fahren.

Nun steht erstmal eine vierwöchige Pause bevor, in der man sich intensiv der Wurfquote widmen wird und versuchen wird die zwei Neulinge Leni Linzmayer und Vanessa Straubinger in das Team zu integrieren.

Für den TVG: Emma Rutz (TW); Fiona Kaiser, Anna Rödter (6), Paulina Hegele (8/3), Jana Lindner (3/1), Lena Althammer (1), Judith Haas (1), Anna Althammer (3), Nathalie Späth, Josina Schmid

Start typing and press Enter to search

WordPress Themes