In Allgemein

Gegen die SG Sulzbach-Rosenberg hat es nicht zum Sieg gereicht. Nach einem spannenden Spiel mussten sich die Gundelfingen Handballerinnen mit 27:25 geschlagen geben.

Die Oberpfälzerinnen zeigten einen starken Angriff. Die Rückraumspielerinnen nahmen sich jede Menge Würfe und verwandelten erfolgreich. Die Gäste hatten ihre Schwierigkeiten, dem Tempo etwas entgegenzusetzen. Oft drehten sie sich zu langsam um und waren dann von der Schnelligkeit ihrer Gegner überrascht worden. Beide Teams blieben aber gleich auf. Gundelfingen ließ allerdings wieder zu viele Chancen liegen. Zur Halbzeit stand es 14:12.

In der Halbzeitpause vermittelten die Aushilfscoachs Markus Schreitt und Tobias Bauer hilfreiche Tipps, die das Team nach der motivierenden Ansprache teils erfolgreich umsetzte. Gundelfingen lieferte in der zweiten Hälfte ein gutes Zusammenspiel und damit schöne Tore ab. In der Abwehr zeigten die Spielerinnen mehr Einsatz.

Leider reichte es am Ende nicht mehr, um den Sulzbachern die Führung aus der Hand zu nehmen. Das Team zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung. (vmö)

Spielerinnen: K. Gerstmayr (Torhüterin); Thomas, Kerler (6/3 Siebenmeter), E. Gerstmayr (2), Huber (6), Haselmeier (2/1), Jen. Kling (1), Jana Kling (3), Bergbreiter (3), Beutmiller (2)

Spielfilm: 3:4, 7:7, 12:10, 14:12 – 17:16, 20:19, 22:23, 27:25

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes