In Damen 1, Senioren

Eine starke Leistung legten die Damen I des TV Gundelfingen am Sonntag, zu Gast beim VSC Donauwörth, auf das Parket.Nach fast zwei Minuten konnten die Donauwörther zum 1:1 ausgleichen. Danach setzten sich die Spielerinnen um Trainer Tobias Späth ab und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Zur Halbzeit führte man klar mit 9 zu 18 Treffern. Die Unzufriedenheit der Gastgeberinnen fand leider auch Ausdruck in unschönen Aktionen. Unteranderem wurde die Sportfloskel “sich am Gegner festbeißen” all zu wörtlich genommen. Großen Respekt an die Spielerinnen für den souveränen Umgang mit der Situation und das stets sportlich bleibenden Verhalten.Einen ganz besonders guten Tag hatte Rückraumspielerin Eva Gerstmayr die die Pässe der Kolleginnen ein ums andere mal nutze und letztlich, zum deutlichen 20:32 Sieg, ganze 12 Treffer  beitragen konnte.Ein schönes Beispiel dafür das Handball Mannschafs- und kein Individualsport ist. Trotz allem bleiben auch für die kommende Wochen noch viele Punkte die die Mannschaft verbessern muss. Die erste und zweite Welle möchte das Team weiter trainieren um mehr klare Torchancen erarbeiten und auch aus dem kommenden Spielen Punkte sammeln zu können.

Nicole Kerler, Eva Gerstmayr (12/2), Katharina Gerstmayr (1), Cindy Schreitt (7), Sarah Haselmeier (1), Nicole Fischer (1), Marie Hopf (1), Jennifer Kling (3), Jana Kling (2), Lena Bergbreiter (4), Dorrit Hassel (TW), Monique Baumgärtner (TW)

#gundelfingermädels

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes