In Herren 1

Nach dem missglückten Saisonstart vergangenes Wochenende mit einer Niederlage gegen die HSG Würm-Mitte, steht nun das erste Spiel vor heimischer Kulisse auf dem Programm. Teilweise neu dieses Jahr sind dabei die Anspielzeiten der Heimspiele. Ein Großteil der Spiele wird am späten Samstagabend ausgetragen und nicht wie bisher gewohnt Sonntags. Die Mannschaft hofft jedoch, dass die treuen Fans des TVG keinerlei Anpassungsschwierigkeiten haben werden und auch künftig zahlreich den Weg in Richtung Kreissporthalle finden, um das Team lautstark anzufeuern.

Kommenden Samstag um 19:30 Uhr gastiert die HSG Dietmannsried/Altusried beim TVG. Ebenso wie die Gärtnerstädter verloren die Oberallgäuer ihr erstes Saisonspiel. Dementsprechend motiviert werden die Gäste auftreten, um die ersten Punkte der noch jungen Spielzeit einzufahren. Die Mannschaft um das Trainergespann Bleher/Bauer/Hander ist jedoch gewarnt vor der körperlichen Stärke der HSG. Vor zwei Jahren trafen die beiden Teams schon einmal in der Landesliga aufeinander. Damals musste man sich zu Hause nach einer hart umkämpften Partie mit einem Tor geschlagen geben. “Diese Niederlage kurz vor Ende des Spiels war natürlich sehr bitter für uns, aber dieses Mal wollen wir als Sieger vom Platz gehen”, so Flügelflitzer Markus Schreitt. Die Gundelfinger können auf einen vollbesetzten Kader zurückgreifen und möchten vor heimischem Publikum die ersten Zähler für das gesteckte Saisonziel Klassenerhalt klar machen. “Wir müssen aus einer disziplinierten Abwehr heraus in unser Tempospiel kommen, dann haben wir mit dem heimischen Publikum im Rücken gute Chancen die ersten Punkte einzufahren”, gibt Linkshänder Tobias Hander die Marschroute vor. Das Team ist also gewappnet für das erste Heimspiel der Saison und freut sich auf die zahlreiche Unterstützung der Fans, trotz der ungewohnten Spielzeit.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes