In Damen 1, Senioren

Am vergangen Samstag traten die Gundelfinger Damen zum Derby in Donauwörth an. Da man schon zwei Wochen zuvor auf den VSC traf, konnte man sich taktisch sehr gut auf ihn einstellen. Der TVG fand sofort gut ins Spiel und man konnte schnell mit 0:3 in Führung gehen. Durch schöne Aktionen im Angriff mit gut gesetzte Sperren der TVG-Kreisläuferin Nicole Fischer konnte die Führung kontinuierlich ausgebaut werden. Besonders Jana Kling fand immer wieder die Lücken in der gegnerischen Abwehr und markierte mit einem ihrersechs Tore den 16:12-Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich ein gewohntes Bild. Die Gundelfingerinnenscheiterten immer wieder am Torabschluss und auch in der Abwehr zeigte man nicht die gewohnte Konsequenz. Demzufolge ereigneten sich viele unnötige 7-Meter, wodurchdie Donauwörtherinnen nochmal bis auf ein 20:19 herankommen konnten. Doch die Gärtnerstädterinnen ließen sich von ihrer kurzen Schwächephase nicht beirren und zeigten ab Mitte der zweiten Halbzeit wieder ein schnelles und konzentriertes Zusammenspiel. Auch ihre Abwehrreihe stand wieder stabiler, so dass den Gegnerinnen kaum ein Durchdringen mehr möglich war. Der TVG gab die Führung über die komplette Spielzeit nie aus der Hand und gewann schlussendlich souverän mit 30:22.

Mit großer Spannung blicken die TVG-Damen nun auf die kommenden Wochen, denn mit Aichach, Haunstetten und der TSG Augsburg treffen sie in Folge auf ihre direkten Tabellennachbarn. Hier wird nochmal eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um die Punkte im Kampf um die Tabellenspitze an die Donau zu holen. 

Spielfilm: 0:3, 5:6, 10:12, 12:16 – 15:19, 19:20, 21:24, 22:30 

Spielerinnen: Pertler (Tor), Mäck (3), Kerler (4), GerstmayrE. (5/5 Siebenmeter), Haselmeier (3), Fischer, Kling Jennifer(3), Kling Jana (6), Eckmaier (1), Beutmiller (5)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes