In Herren 1

Die Landesligahandballer des TV Gundelfingen bestritten vergangenen Samstag ihr zweites Auswärtsspiel beim TSV Allach. Bereits vor dem Spiel war klar, dass Kreisläufer Nico Ruchti krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand. Beim Aufwärmen ereilte das Trainerteam jedoch der nächste Schock, da sich Kapitän Tobias Bauer eine Muskelverletzung zuzog und somit ebenfalls nicht mitwirken konnte. „Wir müssen heute nochmal enger zusammenrücken und füreinander kämpfen!“, fordert TVG-Trainer Bleher vor der Partie. Beide Teams begannen Nervös, da auch Allach mit einigen Verletzungssorgen in die Partie ging. Während Allach mit 3:1 in Führung ging konnte der TVG das Geschehen an sich reißen und das Spiel beim 4:6 kippen. Weiterhin war das Spiel in der ersten Halbzeit geprägt von technischen Fehlern und improvisierten Aufstellungen. Nach 20 Minuten der nächste Schock für den TVG. Markus Schreitt knickte in einer Abwehraktion unglücklich um und musste vom Feld geführt werden. Auch für ihn war die Partie damit vorzeitig beendet. Sichtlich geschockt gab der TVG das Spiel nun aus der Hand und konnte beim 13:11 Halbzeitstand neue Luft holen. „Wir müssen jetzt dran bleiben und weitermachen.“, fordert Bleher in der Halbzeit. Doch bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit bekam der TVG eine Zeitstrafe und wenige Sekunden später sogar eine rote Karte gegen Andreas Gutbrod. In doppelter Unterzahl zog Allach auch 20:14 davon. Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich der nächste Kreisläufer Christoph Gerstmayr an der Wade und musste ausgewechselt werden. Allach gab jetzt seinen spielwitzigen Bundesliga A-Jugend Spielern die Chance sich zu zeigen und diese nutzten diese in dem sie schwer gezeichnete Gundelfinger überrannten. Eine Minute vor dem Ende rundete Marco Krumscheid die Verletztenakte ab, da er bei einer unglücklichen Aktion ebenfalls mit einer Fußverletzung vom Feld musste. Allach gewann am Ende mit 32:18 und konnte somit den ersten Saisonsieg feiern. Es bleibt abzuwarten und zu hoffen, dass die 2 Wochen Spielpause dem TVG ausreichen um alle Spieler wieder fit zu bekommen. „Einen solchen Tag wie heute kann man eigentlich nur vergessen.“, resümiert Trainer Markus Bauer nach dem Spiel.

TVG:

Brucker, Lischka (beide TW), Frieß (1), Schaarschmidt, Gerstmayr (1), Hander, Bauer, Gutbrod (1), Krumscheid (3), Frömel (8), Deininger, Hegele (2), Schreitt (2)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes