In Allgemein, Damen 1

Am vergangenen Samstag trafen die Damen des TV Gundelfingen im Lokalderby auf den VfL Günzburg II in der Erwartung, sich mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz zu sichern. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen jedoch einen mehr als verschlafenen Start ihrer Damen. Wenig Struktur in der sonst so sicheren TVG-Abwehrreihe machte es den Gegnerinnen zu leicht und diese konnten schnell in Führung gehen. Erst nach zehn Minuten fanden die Gärtnerstädterinnen auch im Angriff ins Spiel und konnten die 2-Tore-Führung der Günzburgerinnen wieder egalisieren (6:6). Von da an nahm der TVG das Ruder wieder an sich und spielte sich mit schönen Einzelaktionen erstmals in Front. Mit fünf Toren in Folge konnte man den Vorsprung dann bereits auf ein 7:14 ausbauen und ging mit einem guten Polster in die Halbzeitpause.

Die Gundelfinger Damen kamen in der zweiten Hälfte wieder gut ins Spiel und konnten den VfL konsequent auf Abstand halten, ehe der Günzburger Trainer mit einer Auszeit reagierte. Er konnte seine Mannschaft scheinbar gut instruieren, denn diese zog das Tempo nochmal deutlich an. Völlig überrumpelt von der neuen Schnelligkeit der gegnerischen zweiten Welle, fehlte den TVG-Damen in der Abwehr die Zuordnung und Günzburg konnte mit vier schnellen Toren auf 15:21 verkürzen. Doch die Gundelfingerinnen sortierten sich in den letzten zehn Minuten nochmal und konnten somit den Lauf der Gegnerinnen unterbinden. Letztendlich reichte der Vorsprung in einem oftmals konfusen Spiel für einen deutlichen, wenn auch nicht besonders glanzvollen 23:31-Sieg der Gundelfinger Damen.

Spielfilm: 1:0, 5:3, 6:6, 7:10, 8:14 – 10:16, 12:20, 15:21, 20:26, 23:31
Spielerinnen: Pertler (Tor), Mäck, Kling Jennifer (2), Gerstmayr E. (7/5 Siebenmeter), Gerstmayr K. (1), Haselmeier (5), Fischer (1), Bamberger (1), Kling Jana (5), Bergbreiter (4), Beutmiller (5)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes