In Allgemein

Ein bisschen nervös betreten die Damen nach langer Heimspielpause die heimische Kreissporthalle in Gundelfingen. Nach einer unkonzentrierten Aufwärmeinheit, fand Trainer Tobias Späth in der Kabine klare Worte um seine Mannschaft wach zu rütteln. Trotzdem kam es in den ersten 10 Minuten zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte.
Aber dann fand die TVG Abwehr einen besseren Zugriff und so konnte man sich zur Halbzeit nach und nach auf 10 Tore absetzen. Auch die Umstellung der Gäste auf eine offene Abwehr konnte an dem Abstand nichts ändern.
Gleich nach dem Wiederanpfiff konnten die Friedbergerinnen zwei 7-Meter erarbeiten und verwandeln. Doch dann schloss sich die Abwehrreihe des TVG und für gut 20 Minuten konnten die Gäste keinen Treffer landen.
Mangels Zielgenauigkeit konnten unsere Damen selbst auch nur 10 Tore erzielt.
Doch im großen und ganzen war Coach Späth zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

In den kommenden Wochen gilt es an der Chancenverwertung zu arbeiten und das Tempospiel weiter zu fokussieren.

Es spielten: Nicole Kerler (3/1), Eva Gerstmayr (6), Katharina Gerstmayr (1), Cindy Schreitt (6/1), Sarah Haselmeier (5/3), Nicole Fischer (1), Marie Hopf, Jana Kling (2), Julia Bamberger (2), Lena Bergbreiter (2), Dorrit Hassel (TW)

Neueste Beiträge
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes