In Allgemein, Damen 1

Die harte Arbeit der Gundelfinger Landesligahandballerinnen ist im letzten Spiel der Hinrunde nicht belohnt worden. Das Team musste sich in Herzogenaurach mit 24:20 geschlagen geben. Der TVG geht somit auf dem vorletzten Tabellenplatz in die Winterpause, punktgleich mit der HSG Volkach, die wegen des besseren Torverhältnis oben auf ist.

Dabei starteten die Gundelfingerinnen gut in die Partie und waren gleichauf mit den Gastgeberinnen des TS Herzogenaurach II (Platz 6). Die Defensive ließ kaum Lücken zu und hatte die Gegner gut unter Kontrolle. Der gesamte erste Durchgang war allerdings einmal mehr geprägt von einer schwachen Chancenauswertung – auf beiden Seiten. Gundelfingen vergab viele freie Würfe und scheiterte immer wieder an der starken Torhüterin der Gäste. Dennoch führte Gundelfingen zur Halbzeitpause mit 7:8 Toren.

Die schlechte Trefferquote setzte sich in der zweiten Hälfte fort. Die TVG-Frauen spielten sich immer wieder schöne Möglichkeiten heraus. Doch wichtige Tore blieben aus. Bis schließlich Herzogenaurach das Spiel in die Hand nahm. Gundelfingen brach ein und ließ die Gastgeber vom 14:14 auf ein 19:15 und 23:17 in Führung gehen. Weil die Gäste nicht konsequent verteidigt haben, können die Hausherrinnen immer wieder aus dem Rückraum glänzen.

Bis zum 26. Januar wird nun pausiert. Dann beginnt die Rückrunde mit dem Spiel gegen die HSG Pleichach. (vmö)

Spielerinnen: Baumgärtner; Kerler (2), K. Gerstmayr, E. Gerstmayr, C. Huber (7), Haselmeier (1/1), Jen. Kling, Jana Kling (5), Bergbreiter (1), Eckmaier, Beutmiller (3), S. Huber (1),

Spielfilm: 2:2, 3:4, 7:8; 10:8, 14:14, 19:15: 24:20

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

WordPress Themes